Die Weiterentwicklung zukunftbildender Methoden


Prof. Dr. Kurt Nagel hat an die junge Generation übergeben

Kurt Nagel befasst sich seit nunmehr fast 50 Jahren mit Methoden und Systemen, die den Wandlungsprozess der Generationen “Babyboomer” und “Generation X” unterstützen können. Sein Ziel: Entscheidungen nicht mehr aus dem Bauch heraus zutreffen und den beiden Generationen ein angenehmes Arbeitsklima zu schaffen. Dies geschieht durch verschiedene Darstellungen und Methoden, die für jeden verständlich sind und einleuchten. Von großer Relevanz war schon immer, dass wirklich jeder mit den Methoden arbeiten kann. Lösungen können so durch methodisches Vorgehen gefunden und Dinge besser auf den Punkt gebracht werden.

“Die Weiterqualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellt einen wichtigen Faktor dar – sie sind unser größtes Kapital.” (Nagel)

Professor Nagels Anfänge basierten auf der steten Suche nach wissenschaftlichen Erkenntnissen und deren praktischer Umsetzung. Am Anfang standen dabei Arbeits-, Lern- und Visualisierungstechniken im Vordergrund. Die (praktische) Umsetzung erfolgte zunächst in Großunternehmen, später auch in Klein- und Mittelständischen Unternehmen. So entwickelte sich Professor Nagel zu einem der bedeutenden Unternehmensberater.

„Man muss verrückt sein – Wer nur in den Spuren anderer geht, wird sie niemals überholen können!“ (Nagel)

Insgesamt hat Professor Nagel bereits über 150 Bücher geschrieben. Er bezeichnet dies nicht als eine Lebensleistung, sondern als ein persönliches Bemühen. Zudem könnte man den Professor als einen „Innovationsgenerator“ bezeichnen: Seine rund 250 Methoden gab er in tausenden von Seminaren bundesweit an Unternehmer und Studenten weiter. So haben schon viele Menschen von ihm lernen und profitieren dürfen.

In seinem letzten und neuesten Werk „Methoden für unternehmerischen und persönlichen Erfolg“gibt Nagel profunde Einblicke in seinen interessanten Lebensweg, sein breites Erfahrungswissen und seine erfolgreichen Methoden.

Das Buch erscheint im November dieses Jahrs. Auch wenn der ehrenwerte Professor im Geiste noch fit ist, hat er sich mit seinen 79 Jahren den Ruhestand wohlverdient. Dieser bedeutet allerdings nicht das Ende der zukunftsbildenden Methoden.

Jan-Henrik Schröter widmet sich diesem Thema als Nachfolger von Dr. Nagel. Er entwickelt die Methoden zeitgerecht für die neue Arbeitswelt weiter. Kennengelernt haben sich beide vor über 15 Jahren bei einer Methoden-Schulung des Professors am Bodensee. Schröter, damals noch junger Unternehmensberater, war sofort begeistert von der 8-Stunden-Analyse und den einfach anzuwendenden Methoden für die Unternehmensführung von Dr. Nagel.

Beide blieben in regem Kontakt und Nagel hatte ein offenes Ohr für Schröter während der beruflichen Stationen vom Berater über Manager zum Geschäftsführer. Schröter wendete die Methoden jahrelang in mittelständischen Unternehmen, Konzernen und Start-ups an und sammelte Erfahrungen auf allen Ebenen.

„Bis zu 4 Generationen arbeiten die nächsten Jahre in den Unternehmen zusammen. Selbstverständlich ist das eine Herausforderung, jedoch birgt die Situation das Potenzial, zu einem weiteren Alleinstellungsmerkmal für engagierte Unternehmen zu werden“. (Schröter)

Nach einer persönlichen Krise vor drei Jahren kündigte der damals 37-Jährige seinen gutbezahlten Job und machte sich nach einer intensiven Phase des Innehaltens mit seinem eigenen Unternehmen 8-Minutes-to-Structure selbstständig.

Mit dem Ziel: „Generationen in der Arbeitswelt verbinden“ entwickelte er mit seinem jungen Team Lösungen in Form von Produkten, Methoden und Prozessen, die neue Formen der strukturierten Zusammenarbeit und Kommunikation in Unternehmen ermöglichen.

Im regelmäßigen Austausch mit Dr. Nagel testete er dabei die Konzepte zunächst mit mehreren Personen und Firmen und erhielt wertvolles Feedback. Schließlich sollen alle Generationen entspannt und effektiv miteinander arbeiten können.

„Wer alle seine Sinne nutzt, geht zurück zum Ursprünglichen, zu mehr Bewegung und Leichtigkeit“. (Schröter)

Neben der von Nagel erfolgreich umgesetzten Verschmelzung von Wissenschaft und praktischer Methodik, verknüpft Schröter mit 8-Minutes-to-Structure gezielt digitale Medien mit analogen Tools, um das gegenseitige Verständnis und die Ergebnisqualität zum Beispiel in Meetings oder der täglichen Zusammenarbeit zwischen den Generationen zu steigern. Letztendlich kann sicherlich von einer erfolgreichen Übergabe gesprochen werden, da Schröter die Grundsätze der Einfachheit, Nachhaltigkeit und Menschorientierung Nagels beibehält.

Einen weiteren Erfolgsfaktor zeigt die ausgesprochen gute Zusammenarbeit der beiden Generationen, denen die beiden Köpfe angehören. Insgesamt trennen sie 40 Lebensjahre und dennoch verfolgen Jan-Henrik Schröter und Professor Dr. Kurt Nagel stets das gleiche Ziel: Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen.


Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen