Unsere Meetingkultur verbessern – Teil 1


Ihr wollt eure Meetingkultur im Team verbessern, aber ständig kommen Missverständnisse oder Unmut auf? Es kommt zu unnötigen Diskussionen oder gar Streit. Das Team kommt einfach nicht richtig zusammen – was oft daran liegt, dass man nicht versteht, was der andere meint. Am Ende redet und redet man, aber ein Ziel gibt es nicht, denn keiner hört eigentlich richtig zu. Alle sind irgendwie in der Welt ihrer Gedanken im Kopf gefangen. Ich erkläre euch deshalb jetzt, wie ihr das ändern könnt, um eure Meetings zu verbessern und zielführend und motiviert im Team zusammenarbeitet.

Meetingkultur verbessern – Gedanken visualisieren

Ihr nehmt euch einen kleinen grünen Block der SLIDERNOTES und einen VISUAL MARKER. Benennt das Thema, das ihr diskutieren wollt, oder zu dem es Ergebnisse geben soll. Jeder von euch stellt sich dann die folgende Frage: Welche Bilder sehe ich in meinem Kopf, wenn ich an dieses Thema denke? Jeder schreibt dann allein für sich seine Gedanken dazu auf SLIDERNOTES. Tauscht euch nicht dabei aus, gönnt euch einfach 8 Minuten Stille, um euch in Ruhe Gedanken machen zu können. Wenn dann jeder seine Notes vor sich aufgestapelt hat, sucht ihr euch eine große freie Fläche – am besten eine große Wand. Jeder hängt nun seine SLIDERNOTES an die Wand und liest nur vor, was er aufgeschrieben hat – haltet euch kurz! Und wenn etwas unklar sein sollte, ergänzt es auf dem entsprechenden Note. Die anderen unterbrechen den Kollegen nicht, es wird auch gar nicht diskutiert, was dort steht.

Erstmal hängt jeder seine Gedanken an die Wand. Am Ende habt ihr alle eure Gedanken zu dem speziellen Thema vor euch visualisiert. Jetzt solltet ihr auf keinen Fall wieder mit einem Durcheinander an Diskussionen anfangen – sondern die Gedanken aller Kollegen strukturieren. Sicherlich gibt es gleiche oder ähnliche Gedanken, wichtigere oder weniger wichtigere. Strukturiert gemeinsam die Gedanken in entsprechende Felder, um so eine Übersicht der Aufgaben, Probleme oder Ziele zu erhalten. Tipps, wie ihr in der Strukturierung vorgehen könnt, erfahrt ihr auf unserem Blog oder meldet euch im kostenlosen Anwenderportal an. Vertraut euch und packt’s an!


Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen