TOOLS


Zusammenarbeit zwischen Generationen

Bis zu 4 Generationen arbeiten heute miteinander. Die Baby Boomer, die Generation X, die Generation Y und die Generation Z. Mehr als 40 Jahre unterschiedlicher Prägungen, Vorstellungen und Arbeitsweisen liegen zwischen diesen Generationen. Der Einsatz der Arbeitsmittel reicht vom Notizblock hin zu Cloud-Apps.

Durch die strukturierte Anwendung und gezielte Verknüpfung analoger Tools mit digitalen Anwendungen setzt Ihr gemeinsam eine gesunde Produktivität frei und steigert das gegenseitige Verständnis in der Zusammenarbeit.

Bis zu 4 Generationen arbeiten heute miteinander. Die Baby Boomer, die Generation X, die Generation Y und die Generation Z. Mehr als 40 Jahre unterschiedlicher Prägungen, Vorstellungen und Arbeitsweisen liegen zwischen diesen Generationen. Der Einsatz der Arbeitsmittel reicht vom Notizblock hin zu Cloud-Apps.

Durch die strukturierte Anwendung und gezielte Verknüpfung analoger Tools mit digitalen Anwendungen setzt Ihr gemeinsam eine gesunde Produktivität frei und steigert das gegenseitige Verständnis in der Zusammenarbeit.

Kombination analoge Tools und digitale Anwendungen

8-Minutes-to-Structure bietet Tools und Arbeitsmethoden, die es allen Generationen ermöglicht ihr Projekt oder ihre Teamorganisation im virtuellen Raum zu gestalten. Dabei können Menschen aus der ganzen Welt mit anderen, die sich real in einem Meetingraum oder im Home-Office befinden, zusammenarbeiten.

Jeder kann seine Gedanken, Ideen oder Themen virtuell oder real aufnehmen und mit allen anderen Mitarbeitenden strukturieren, um gemeinsame Ergebnisse zu erarbeiten.

Auf diese Art werden analoger und digitaler Raum vernetzt. Das bietet Euch neue Möglichkeiten in der Zusammenarbeit und eine wesentlich verbesserte Basis für Arbeits- und Kommunikationsprozesse. Egal ob aus dem Homeoffice oder dem Büro, egal ob mit Mitarbeitern oder Kunden.

8-Minutes-to-Structure bietet Tools und Arbeitsmethoden, die es allen Generationen ermöglicht ihr Projekt oder ihre Teamorganisation im virtuellen Raum zu gestalten. Dabei können Menschen aus der ganzen Welt mit anderen, die sich real in einem Meetingraum oder im Home-Office befinden, zusammenarbeiten.

Jeder kann seine Gedanken, Ideen oder Themen virtuell oder real aufnehmen und mit allen anderen Mitarbeitenden strukturieren, um gemeinsame Ergebnisse zu erarbeiten.

Auf diese Art werden analoger und digitaler Raum vernetzt. Das bietet Euch neue Möglichkeiten in der Zusammenarbeit und eine wesentlich verbesserte Basis für Arbeits- und Kommunikationsprozesse. Egal ob aus dem Homeoffice oder dem Büro, egal ob mit Mitarbeitern oder Kunden.

50% der Mitarbeiter sehen große
Potentiale in der Verbesserung der
Kommunikationsflüsse

Mit allen Sinnen arbeiten

Wer kennt sie nicht, die Meetings, die uns ermüden und keine Ergebnisse bringen. Eine Frontalpräsentation wiegt jeden sitzenden Kunden, Geschäftsführer oder Kollegen spätestens ab Folie 15 in den Schlaf.

Wir versuchen Gehörtes zu verarbeiten und sind herausgefordert von den Unmengen an Inhalten die es zu lesen gibt. Schließlich fühlen wir uns müde und unproduktiv.

Nutzt alle Sinne, um Eure Arbeitsorganisation dynamisch zu gestalten. Setzt neben dem Gehörsinn auch gezielt Euren Seh-, Tast- und Bewegungssinn ein. Ein in der Gruppe erarbeiteter, an unterschiedlichen Wänden entstandener Prozess bringt in der Hälfte der Zeit wertvolle Ergebnisse.

Mit einer aktiven strukturierten Form der Kommunikation steigert sich die Interaktion in der Teamarbeit um 70 %.

Welten verknüpfen: analog + digital

Heute kommen je nach Gewohnheit, Alter und Erfahrung unterschiedlichste Arbeitstools zur Anwendung. Die Spanne reicht vom Notizblock, Flipchart, Notebook, Fernseher bis zu Apps und Tablets.

In Meetings und Videokonferenzen kommen eine Vielzahl von Tools unproduktiv und ohne Arbeitsmethodik zum Einsatz. Missverständnisse häufen sich, Entscheidungsprozesse stocken und die Ergebnisqualität leidet.

Nutzt agil beide Welten, verknüpft analoge Tools mit digitalen Anwendungen, um Eure Meetings in Qualität und Zeit zu beschleunigen. Wechselt aktiv zwischen der analogen Erarbeitung und der digitalen Verarbeitung von Aufgaben und Themen.

Mit einer lösungsorientierten visuellen Arbeitsatmosphäre reduziert sich Euer Stresslevel und Eure Produktivität steigt um 50 % an.

Heute kommen je nach Gewohnheit, Alter und Erfahrung unterschiedlichste Arbeitstools zur Anwendung. Die Spanne reicht vom Notizblock, Flipchart, Notebook, Fernseher bis zu Apps und Tablets.

In Meetings und Videokonferenzen kommen eine Vielzahl von Tools unproduktiv und ohne Arbeitsmethodik zum Einsatz. Missverständnisse häufen sich, Entscheidungsprozesse stocken und die Ergebnisqualität leidet.

Nutzt agil beide Welten, verknüpft analoge Tools mit digitalen Anwendungen, um Eure Meetings in Qualität und Zeit zu beschleunigen. Wechselt aktiv zwischen der analogen Erarbeitung und der digitalen Verarbeitung von Aufgaben und Themen.

Mit einer lösungsorientierten visuellen Arbeitsatmosphäre reduziert sich Euer Stresslevel und Eure Produktivität steigt um 50 % an.

61% der Mitarbeiter wünschen
sich mehr Ergebniserarbeitung
in der täglichen Zusammenarbeit

50% der Meetings sind
unproduktive Zeit und
kosten viel Geld

Der Raum als Prozesstool

Wir stoßen immer wieder an unsere Grenzen und merken, dass unsere Arbeitsprozesse mit dem Wachstum und den sich schnell ändernden Kundenwünschen nicht mehr mitkommen. Wir brauchen mehr Zeit, um Informationen aufzubereiten und uns abzustimmen.

Anstatt ungebremst vorwärts zu gehen, beschäftigen wir uns mit einer Vielzahl an Details. Wir spüren, dass Zusammenhänge verloren gehen und uns der Überblick immer häufiger fehlt.

Realisiert Eure Arbeitsprozesse im Raum. Bewegung, Begegnung und Übergaben finden an vielen Orten im Büro statt. Richtet die Gestaltung Eurer Arbeitsflächen konsequent daran aus, welche Ergebnisse Ihr jeweils mit dem Prozess erzielen wollt. Nutzt den Raum, um wichtige Zusammenhänge herzustellen und den Überblick zu behalten.

Steigert deutlich die verarbeiteten Bit in Eurer Zusammenarbeit, das inspiriert und motiviert.

Kultur der Zusammenarbeit

Machen ist der beste Weg zu Lernen.

Die besten Ergebnisse entstehen, wenn verschiedene Fähigkeiten zusammenkommen und sich mehrere Perspektiven an einer „Gedankenwand“ verbinden.

Erlebt neue Formen strukturierter Zusammenarbeit und die Anwendung von Tools und Arbeitsmethoden zur Entscheidungsfindung. Nutzt alle Sinne und verknüpft gezielt analoge Tools mit digitalen Medien.

Wie das funktioniert erleben Interessierte im 8-Minutes Concept Office in Leonberg. Besucht uns und erlebt, wie die Arbeitswelt der Zukunft sein könnte.

Machen ist der beste Weg zu Lernen.

Die besten Ergebnisse entstehen, wenn verschiedene Fähigkeiten zusammen-kommen und sich mehrere Perspektiven an einer „Gedankenwand“ verbinden.

Erlebt neue Formen strukturierter Zusammenarbeit und die Anwendung von Tools und Arbeitsmethoden zur Entscheidungsfindung. Nutzt alle Sinne und verknüpft gezielt analoge Tools mit digitalen Medien.

Wie das funktioniert erleben Interessierte im 8-Minutes Concept Office in Leonberg. Besucht uns und erlebt, wie die Arbeitswelt der Zukunft sein könnte.

62% der Mitarbeiter zählen die
Veränderung der Unternehmenskultur
zu einem wichtigen Thema der Zukunft